Produkte Weingut Herzinger - Entdecken Sie die Vielfalt

Weine und Sekt - Unsere Weingärten

In einer Zeit, in der die Erhaltung einer sauberen Umwelt für unsere Kinder immer wichtiger wird, steht auch für unseren Familienbetrieb der Schutz der Natur an erster Stelle. Nicht nur, weil wir von den Früchten der Erde leben, sondern vor allem auch, weil wir der Meinung sind, dass der beste Geschmack von der Natur selbst erzeugt wird.

Deshalb verarbeiten wir ausschließlich eigenes, naturnah angebautes Erntegut. Naturnah heißt für uns: Umweltschonende Bearbeitung unserer Weingartenflächen, saubere Kelterung der Trauben und gekühlte Gärführung unserer Weine.

Eine Selbstverständlichkeit ist für uns auch die ertragsmäßige Beschränkung. So wird in Jahren mit hohen Erträgen die Hälfte der Trauben frühzeitig (zumeist im Juli) entfernt, um den verbleibenden Trauben die Möglichkeit zu geben, optimal zu reifen.

Bei der spät beginnenden Lese, welche in mehreren Durchgängen erfolgt, wird auf strikte Trennung der Qualitäschargen Wert gelegt. Um ein optimales Ernteergebnis zu erzielen, ernten wir ausschließlich von Hand.

Weinrebe-Herzinger Weingut
Herzinger Wein
Weinberg-Herzinger Weingut
Herzinger Wein

Unsere wichtigsten Rieden

Nußgarten – eine unserer größten Rieden
Ein Südosthang mit tiefgründigem Lössboden. Angebaut wird hier vor allem Grüner Veltliner. Auf einer kleinen Parzelle kultivieren wir aber auch Neuburger und Sauvignon Blanc.

Hochschopf – die Steillage
Verläuft ebenfalls in südöstlicher Richtung und ist in 3 Terassen geteilt. Auf den beiden höher gelegenen wird Grüner Veltliner angebaut. Aufgrund des steinigen Unterbodens und der geringen Lössauflage bildet sich hier ein mineralischer Typ des Grünen Veltliner, welcher auch etwas länger zum Reifen braucht. Auf der untersten Terasse kultivieren wir Zweigelt.

Gaisruck
Ebenfalls eine Terassenlage. Aufgrund der freien, nach Osten offenen Lage hat sich hier aber eine tiefgründige Lössschicht über dem Konglomeratgestein angeweht. In dieser Riede kultivieren wir Cabernet Sauvignon und Blauer Portugieser in den höheren Lagen. In den tieferen Terassen wächst Riesling und Rivaner.

Unsere Keller

Nach der Handlese werden die Trauben gerebelt und schonend gepresst. Die Trubstoffe werden über Nacht absetzen gelassen. Danach wird gekühlt vergoren.

Oberste Maxime bei all diesen Tätigkeiten ist die Schonung der von der Natur gegebenen Qualität der Trauben und die Erhaltung der Fruchtigkeit.

Nach der Gärung im Stahltank werden die kräftigeren Weine einige Monate im großen Holzfass gereift, bevor Sie im März oder April des nächsten Jahres gefüllt werden. Rotweine werden teilweise auch in Barriques aus französischer Eiche gelagert.

Wir sind stets bemüht alte Traditonen zu erhalten, trotzdem verschließen wir uns aber nicht vor neuen önologischen Verfahren.

Natürlich loben wir uns nicht gern selbst. Deshalb sind wir froh, dass sachverständige Spezialisten dies immer wieder für uns tun.

1999 stand beispielsweise im Guide Gault Millau: "... Auch im Weingut Herzinger, das vor allem für hochwertige Grüne Veltliner und Weine der weißen Burgundersorten bekannt ist, wandert das Qualitätsbarometer ständig nach oben ... Aus reifem und gesundem Traubenmaterial gekeltert, liegen in guten Jahren selbst die leichteren Weine des Hauses im Kabinettbereich ..."

Für den Grünen Veltliner aus der Riede Hochschopf erhielten wir im Jahr 2002 die Note exeptionell vom Beverage Tasting Institute Chicago. Weiters wurde unser Hochschopf privat beim Hamburger Weinsalon mit einem Grand Prix ausgezeichnet.


Frischobst - natürlich gesund

Frisches Obst von Weingut Herzinger
Frisches Obst von Weingut Herzinge
Frisches Obst von Weingut Herzing
Frisches Obst von Weingut Herzing

Unser Frischobst, wie Marillen, Birnen und Äpfel wird freiwillig nach den Richtlinien des kontrolliert naturnahen Anbaus produziert.

Wir sind immer noch der Ansicht, der beste Geschmack kommt von der Natur selbst.

Wir bauen aber nicht nur die derzeitigen Hauptsorten der internationalen Obstwelt an. Immer wieder versuchen wir auch alte Sorten zu erhalten und auch in den marktkonformen Anbau zu integrieren. So haben wir auch Kornelkirschen, Vogelbeeren, Holunder, Nagowitzbirnen und seit kurzem auch Bohnäpfel im Anbau.


Konfitüre - frisch und lecker

Unser Frischobst, wie Marillen, Birnen und Äpfel wird freiwillig nach den Richtlinien des kontrolliert naturnahen Anbaus produziert.

Wir sind immer noch der Ansicht, der beste Geschmack kommt von der Natur selbst.

Wir bauen aber nicht nur die derzeitigen Hauptsorten der internationalen Obstwelt an. Immer wieder versuchen wir auch alte Sorten zu erhalten und auch in den marktkonformen Anbau zu integrieren. So haben wir auch Kornelkirschen, Vogelbeeren, Holunder, Nagowitzbirnen und seit kurzem auch Bohnäpfel im Anbau.

Selbstegamachte Konfitüre - Weingut Herzinger
Selbstegamachte Konfitüre - Weingut Herzinger
Selbstegamachte Konfitüre - Weingut Herzinger
Weinberg-Herzinger Weingut

Destillate - zu Festen und besonderen Anlässen

Brennerei auf Weingut Herzinger
Brennerei auf Weingut Herzinger
Verkostung
Marillebrand

Seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts werden in unserem Haus Destillate erzeugt. Die Erfolge stellten sich aber erst durch die Betriebsübernahme unseres Vaters Reinhard ein. Seine Schnäpse überzeugen die Tester durch feinfruchtige Stilistik und einen milden Abgang Marillenbrand, Himbeerbrand und Williamsbirne errangen bereits mehrmals Gold, Silber und Bronze der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft DLG in Frankfurt am Main. Mit dem Vogelbeerbrand erreichten wir den Ehrenpreis der Deutschen Kleinbrenner.

Das zeigt eindeutig, dass das Arbeiten im Einklang mit der Natur und unser Qualitätsstreben immer wieder "Früchte trägt". Am wichtigsten sind uns aber nicht die Auszeichnungen, sondern dass Ihnen unsere Produkte schmecken.

Auch in der Brennerei wird auf handgeerntes Obst Wert gelegt. Die Maische wird bereits vor der Vergärung von Kernen und Schalen befreit und gekühlt vergoren. Das Brennen erfolgt in zwei Stufen alsbald nach Gärende.